Zu meiner Person

Seit mehr als zwanzig Jahren befasse ich mich mit Yoga und Meditationstechniken. Mit achtzehn Jahren erlernte ich die Transzendentale Meditation nach Maharishi Mahesh Yogi.

1996 absolvierte ich die von der Gesellschaft für alternative Medizin anerkannte 3-jährige Ausbildung zur Yogalehrerin und bin Mitglied im BDY (Berufsverband der Yogalehrenden e.V.) www.yoga.de

Bei einem Vortrag im Audimax Hamburg hatte ich die Möglichkeit, den vietnamesischen buddhistischen Zenmeister Thich Nhat Hanh persönlich zu erleben und bin seitdem noch mehr von seiner Lehre über die "Kunst des achtsamen Lebens" beeindruckt. Seine Meditationsübungen fließen in meinen Unterricht mit ein und sind eine wertvolle Bereicherung.

1998 besuchte ich das erste Mal ein Seminar von Anna Trökes (www.prana-yogaschule.de). Bis heute folgten zahlreiche Fortbildungen bei ihr in Berlin und Hamburg, u.a. eine Pranayamafortbildungsreihe. Inspiriert von ihrem modernen und präzisen Unterricht, entwickelte ich im Laufe der Jahre meinen ganz eigenen Unterrichtsstil, der geprägt ist durch die Freude am Üben, Leichtigkeit und Humor.

Seit über 20 Jahren arbeite ich als Kursleiterin, u.a. im evang. Frauenwerk und Familienbildungsstätte Blankenese, am Gottlieb-Duttweiler Institut für Wirtschaft und Gesellschaft, Zürich, an Volkshochschulen und in meinem eigenen Yogastudio.

Ein Teil meiner Einnahmen aus den Kursen kommt der Deepana Stiftung in Indien zugute. Die Stiftung unterstützt Hilfsprojekte für Kinder, z.B. ein Behindertenheim, eine Unterkunft für Straßenkinder und Schulen in Kerala, hauptsächlich in Triwandrum, eine Stadt im südwestlichen Teil Indiens.